J.M.W. Turner in Münster

Turner. Horror and Delight

I had the great pleasure to see the excellent exhibition „Turner. Horror and Delight“ in the LWL-museum in the city of Muenster last Tuesday, November, 19. After my nightshift I started my journey to Muenster on a cold and rainy morning, to see the masterworks of Joseph Mallord William Turner, the master of atmosphere. I have always been impressed by the work of one of England´s most popular romantic painters. Many years ago I already had a chance to see his works in the famous Tate collection in London – but now, being a watercolor painter myself it was a completely different approach and my admiration for his masterpieces grown much bigger. The last (fabulous) Turner exhibition in Germany has been almost 20 years ago and so I was really glad that I got the chance to see Turner´s wonderful work again. I like the concept of the exhibition because it compares Turner with his influences and contemporaries. In my short video you find some impression from the exhibition beside a look into the catalogue and some views of the beautiful city of Muenster on a cold and rainy Tuesday morning.

Turner. Horror and Delight

Am 19.11.2019 hatte ich das große Vergnügen, mir die die ausgezeichnet präsentierte Ausstellung „Turner. Horror and Delight“ im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster anzusehen. Direkt nach meiner Nachtschicht habe ich mich bei fiesem nass-kalten Wetter auf den Weg nach Münster gemacht, um mir die Werke des Meisters der Atmosphäre anzusehen und wurde nicht enttäuscht. Mich hat das Werk des wahrscheinlich berühmtesten englischen Malers der Romantik schon immer fasziniert, und vor vielen Jahren hatte ich während eines Messe-Aufenthalts in London schon einmal Gelegenheit, eine Auswahl seiner atmosphärischen Landschaftsdarstellungen in der Tate in London anzusehen. Inzwischen male ich selbst Aquarelle, und so ist der Zugang und die Bewunderung für Turners Werk heute viel ausgeprägter als seinerzeit.  Da ich Turner wohl keinem halbwegs Kunstinteressierten vorstellen muss, beschränke ich mich hier auf die Präsentation der aktuellen Ausstellung.

Die Ausstellung ist in 6 Räumen des Museums aufgeteilt, die jeweils einen thematischen und zeitlichen Abschnitt in Turners Werk abbilden. Diese Aufteilung macht Sinn, da sich so die Entwicklung des Künstlers bis hin zu seinem Spätwerk sehr gut nachvollziehen lässt. Zusätzlich zu den Leihgaben der Tate, die 80 Gemälde und Aquarelle Turners zu der Ausstellung beisteuerte, wurde die Ausstellung um etwa 30 Werke von Turners Zeitgenossen wie etwa Caspar Wolf, Claude-Joseph Vernet, und John Martin ergänzt. Dies verdeutlicht sehr schön zum einen die Einflüsse Turners, zum anderen veranschaulicht es auch eindrücklich die Alleinstellungsmerkmale seiner Kunst in seiner Zeit.

Die 6 Räume:

Raum 1: die Anfänge – Turner in seiner Zeit

Raum 2: Die Attraktionen der Schweiz – Schroffe Felsen, hohe Gletscher und liebliche Bergseen

Raum 3: Im Licht Italiens – Turners Reisen in den Süden

Raum 4: Das Meer – Wind, Wellen, Sturm und Schiffbruch

Raum 5: Turner als „moderner“ Maler – Das Meer im Spätwerk

Raum 6: Visionen – Untergang und Auferstehung

Zwar ist die Ausstellung im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster bei weitem nicht so umfangreich wie die fabelhafte Werkschau „Licht und Farbe“ des Folkwang-Museums im Jahr 2001, ist aber dennoch absolut empfehlenswert. Ich hatte das große Glück, schon kurz nach Öffnung am Morgen dort zu sein und hatte so Gelegenheit, mir alle Werke in Ruhe anzusehen, bevor sich gegen 11:00 die Räume sehr schnell mit Besuchern füllten. Zur Nachbereitung habe ich mir den umfangreichen und schön aufgemachten Katalog mitgebracht, in dem ich noch einige Tage lang genüsslich schmökern werde. Sehenswert ist auch die Digitale Tour zur Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit  dem Kunstmuseum Luzern entstanden ist.  www.turner2019.de

Turner. Horror and Delight – Ausstellung bis zum 26.01.2020

LWL-Museum für Kunst und Kultur

Domplatz 10 • 48143 Münster

Öffnungszeiten:

Di – Do 9 bis 18 Uhr / Fr – So 10 bis 20 Uhr / Am zweiten Freitag im Monat bis 24 Uhr

Eintritt Kombiticket 13 €

https://www.lwl.org/LWL/Kultur/museumkunstkultur/ausstellungen/turner/

Der Katalog zur Ausstellung ist im Verlag Sandstein erschienen. Im Museumshop für 27,00 € erhältlich, online im Verlagsshop für 39,80 €. https://verlag.sandstein.de/detailview?no=98-508

Leseprobe Katalog: https://verlag.sandstein.de/reader/98-508_Turner/

2019-11-20 Turner_Münster

13 thoughts on “J.M.W. Turner in Münster

  1. Hi. Happy Thursday. Thanks for sharing your visit, your thoughts and video to the exhibition -Turner. Horror and Delight“ in the LWL-museum, Muenster. Turner one of my favourite artists. Stunning, atmospheric. Have a great day. Goff

    Liked by 1 person

  2. Ich bin auch ein großer Turner Fan.
    Kennst du den Katalog “Turner in Deutschland”?
    Den bekommst du relativ preiswert auf dem Gebrauchtbuchmarkt.
    Hier der Klappentext:
    Bei seinen Aufenthalten in Deutschland besuchte William Turner mit Vorliebe die malerischen Winkel an Mosel und Neckar, aber auch Städte wie München und Köln. Historisch bedeutende Bauwerke fanden ebenfalls sein Interesse: die Burg Ehrenbreitstein, das Heidelberger Schloß, die Walhalla über der Donau. Dieses Katalogbuch zu Ausstellungen in Mannheim und Hamburg schildert das Leben des Künstlers und dokumentiert seine Deutschlandreisen in Zeichnungen, Aquarellen und Ölbildern.

    Grüße von Susanne

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s