It´s gonna be hot…

The summer came back and the next days are going to be hot and humid. Not as hot as at the steel mill I painted last week but still hot. I am still thinking a lot about my trip to Gdansk one week ago – a great memory and really on of my highlights of this year. The  first two days back to work after the event were a little bit hard – just because of the change from normal daylife back to the nightshift. Wednesday I was back to normal again and I started painting again. A few watercolors shown today were left from the days before Gdansk – mainly practicing for my painting demo there.

Have a great new week everybody.

cw_watercolor_2019_135
135_2019 Watercolor / Fabriano Artistico hot press – ca. 76 cm x 56 cm / 29.9´ x 22.0´ in / Lukas Aquarell 1862 “Steel Mill”

Der Sommer ist zurück und in den kommenden Tagen soll es richtig heiß und schwül werden. Wohl nicht so heiß wie in der Hochofenanlage, die ich letzte Woche gemalt habe, aber immer noch heiß. Ich denke immer noch sehr viel an meinen Trip nach Danzig vor einer Woche – eine tolle Erinnerung und tatsächlich ein absolutes Highlight diesen Jahres. Die ersten beiden Tage zurück in der Nachtschicht waren etwas anstrengend, einfach wegen dem Wechsel vom der Tages- zurück zum Nachtmodus. Aber am Mittwoch war ich wieder in der Normalität angelangt und habe wieder angefangen, zu malen. Ein paar Aquarelle, die ich Euch heute zeige, sind allerdings noch aus den Tagen vor Danzig. Sie dienten hauptsächlich als Übung für meine Mal-Demo dort.

Jetzt wünsche ich Euch einen guten Start in die neue Woche.

cw_watercolor_2019_134
134_2019 Watercolor / Lorenzo Santoni handmade paper , ca. 70 x 50 cm / 19.7 x 13.8 in / Lukas Aquarell 1862
cw_watercolor_2019_133
133_2019 Watercolor/ Hahnemühle Mould-made rough/ 65 x 50 cm / 25.6´ x 19.7´ in / Lukas Aquarell 1862
cw_watercolor_2019_132
132_2019 Watercolor/ Hahnemühle Mould-made rough/ 65 x 50 cm / 25.6´ x 19.7´ in / Lukas Aquarell 1862 “Morning Mood”
cw_watercolor_2019_131
131_2019 Watercolor/ FABRIANO® “Disegno 5” fine, ca. 70 x 50 cm / 19.7 x 13.8 in / Lukas Aquarell 1862
018_2019 Watercolor-Miniatures
018_2019 Watercolor-Miniatures / Sketchbook / Lorenzo Santoni Handmade Paper ca. 21 x 15 cm / 8.3 x 5.9 in / Lukas Aquarell 1862
017_2019 Watercolor-Miniatures
017_2019 Watercolor-Miniatures / Sketchbook / Lorenzo Santoni Handmade Paper ca. 21 x 15 cm / 8.3 x 5.9 in / Lukas Aquarell 1862 / Sketchbook / Lorenzo Santoni Handmade Paper ca. 21 x 15 cm / 8.3 x 5.9 in / Lukas Aquarell 1862

9 thoughts on “It´s gonna be hot…

  1. Hallo Carsten,
    ich mag die unterschiedlichen Variationen von Morning Mood. Die zweite ist mein Favorit. Bei der dritten merkt man schon, dass sie viel kleiner ist als die anderen beiden.
    Sag, was arbeitest du in der Nachtschicht? Ich bin neugierig, vielleicht habe ich es auch einfach nur überlesen?
    Ich wünsche dir einen schönen Tag von Susanne

    Liked by 1 person

    1. Hallo, liebe Susanne. Danke für Deine Rückmeldung. Ja, ich mag die zweite Version auch am liebsten. Sie ist auf dem billigsten Papier gemalt, das man kriegen kann – und eigentlich ist dieses Papier total ätzend für aquarell – aber ich fühle mich einfach wohl darauf. Ich arbeite nachts in einem Call-Center – 24 Stunden Bereitschaft in einer überwiegend technischen Hotline (genau genommen telefoniere ich über 50 verschiedene Projekte). Da bleibt oft sehr viel Zeit, sich anderweitig zu betätigen, und ich nutze diese am liebsten zum Malen. Dir auch einen schönen Tag! Liebe Grüße – Carsten

      Like

      1. Lieber Carsten,
        da hast du sicher sehr viel technisches Wissen – Hut ab. Ich hätte nicht gedacht, dass in einem Call Center sehr viel Zeit für andere Dinge wie für das Malen bleibt. Vielleicht kommt es auf das Call Center an. Vielleicht auch auf die Tageszeit.
        Auf jeden Fall kannst du mit Job beruhigt Malen und musst dir keine Sorgen um dein täglich Brot machen. Das ist doch viel Wert!
        Liee Grüße aus dem regnerischen Wedding von Susanne

        Liked by 1 person

      2. Mein technisches Wissenhält sich in Grenzen, liebe Susanne. Die Zeit zum Malen ist tatsächlich der Nachtschicht geschuldet. Es war und ist eine bewußte Entscheidung, mit etwas meinen Lebensunterhalt zu verdienen, das mir nichts bedeutet und dafür beim Malen machen zu können, wonach mir gerade ist. Ich habe fast 25 freiberuflich gearbeitet, und dabei musste ich mich – vorallem in den letzten Jahren, sehr “verbiegen”. Das kommt für mich absolut nicht mehr in Frage.

        Like

      3. Das kenne ich. Bei 100% muss man sich immer entscheiden und das ist doof. Selbst, wenn du Vollberuflich als Künstlerin arbeitest, der Verkauf bei der Selbstvermarktung braucht fast mehr Zeit als die Kunst. Ich werde jetzt erstmal in Ruhe an meiner großen Zeichnung (200 x 125 cm) weiterarbeiten. Sie hängt halbfertig an der Wand und ich habe sie am Wochenende immer wieder betrachtet und habe nun einen Plan zum weiterzeichnen.

        Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s