Zurück aus Marburg

CW20160514_Marburg01
Das bin ich, am 13.Mai 2016 um 14:10 an meinem Lieblingsplatz in Marburg an der Lahn.

Zurück aus Marburg – 5 wunderbare Tage liegen hinter mir. Und natürlich war es viel zu kurz – ungefähr 25 Jahre zu kurz. 🙂 Das Heimweh hatte mich an die schöne Universitätsstadt an der Lahn getrieben, in der ich vor 40 Jahren die schönsten Jahre meiner Kindheit verbringen durfte. Und jetzt, gerade wieder zuhause in Essen angekommen, fühle ich schon wieder diese Sehnsucht…

5 Tage lang habe ich in Kindheitserinnerungen geschwelgt, all die Orte wiederentdeckt, wo wir als Kinder gespielt und Abenteuer erlebt haben und das gesamte Stadtgebiet über alle umgebenden Berge bis an die Außengrenzen erwandert. Natürlich hat sich auch in Marburg innerhalb von 40 Jahren vieles verändert, und doch ist vieles so geblieben wie es war und so war es leicht, mich von der ersten Minute an zuhause zu fühlen. Ich habe auch vieles für mich neues entdeckt und schöne Orte wiedergefunden, die ich nicht mehr in Erinnerung hatte. Fast 3000 Fotos habe ich auf meinen Wanderungen geknipst und es wird wahrscheinlich fünf weitere Tage dauern, alle zu sichten und eine Auswahl zu treffen. Immer wieder hat es mich an meinen Lieblingsort mitten in der Stadt gezogen – das Wehr, wo die Lahn zwischen alter Universität und Südstadt herunter rauscht und sich in die, zum Teil renaturierte, Lahnaue ergießt. Der Ort, wo ich als Kind unzählige Abenteuer erlebt habe und der mich für mein Leben geprägt hat.

Bis auf eine einzige Ausnahme von 15 Minuten in der Stadtbibliothek habe ich keinen Computer benutzt – und ich habe nichts vermisst. Offenbar war mein Computer zuhause „beleidigt“, weil er so lange ausgeschaltet war, denn er hat dann gestern Nacht, als ich nach hause kam erst einmal gestreikt und wollte nicht mehr hochfahren. Erst heute Vormittag, nach unzähligen Recovery-Versuchen ist er endlich wieder gestartet, sodass ich nun hoffentlich meine Fotos kopieren kann und den Rest des Tages damit verbringen kann, weiter in schönen Erinnerungen zu schwelgen. Da ich in Marburg selbst kaum zum Malen gekommen bin (geschätzte 200 km Wanderung über Berg und Tal forderten ihren Tribut 🙂 ) möchte ich natürlich jetzt im Nachgang noch einiges nachholen, solange die Erinnerung noch frisch ist. Beim nächsten Besuch (hoffentlich im nächsten Jahr) werde ich dann vielleicht die Kamera zuhause lassen und mich nur aufs Malen und Zeichnen beschränken.

CW20160514_Marburg02
120_2016 Watercolor, Marabu Mixed Media 29,7 x 21,0 cm / 11.7 x 8.3 in – „Marburg – Am Wehr“
CW20160514_Marburg03
121_2016 Watercolor, Marabu Mixed Media 29,7 x 21,0 cm / 11.7 x 8.3 in – „Marburg – Blauer Schuppen am Lahnufer“
Advertisements

2 thoughts on “Zurück aus Marburg

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s